Heilmittelerbringer erhalten Ausgleichszahlung

Weiterleitung an freie Mitarbeiter kann zur Steuerfalle werden

 

Auch Praxen von Heilmittelerbringern waren während des Lockdowns von schwindenden Patientenzahlen betroffen. Sie können die ausgefallenen Behandlungen in der Regel nicht nachholen. Hilfe erhalten sie durch eine Ausgleichszahlung in Form eines nichtrückzahlbaren Zuschusses für coronabedingte Umsatzausfälle im Zeitraum 1. April 2020 bis 30. Juni 2020. Die Anträge sind zwischen dem 20. Mai 2020 und dem 30. Juni 2020 bei der für das jeweilige Bundesland zuständigen ARGE für die Heilmittelzulassung zu stellen.

Die Ausgleichszahlung nach der COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung beträgt:

  • 40 % der Vergütung, die im IV. Quartal 2019 gegenüber den Krankenkassen abgerechnet wurde (einschließlich der Zuzahlungen der Versicherten),
  • sofern der Leistungserbringer bis zum 30. September 2019 zugelassen wurde
  • mindestens aber 4.500 Euro, sofern der Leistungserbringer zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember 2019 zugelassen wurde
  • zwischen 1.500 Euro und 4.500 Euro für Leistungserbringer, die erst in 2020 zugelassen wurden


Andere finanzielle Hilfen, wie die Soforthilfen des Bundes, Kurzarbeitergeld oder Steuererleichterungen sind nicht auf die Ausgleichszahlungen anzurechnen. Die Ausgleichszahlungen sind echte Zuschüsse, die zu Praxiseinnahmen führen. Sie sind bei der Ermittlung des Praxisgewinns zu berücksichtigen und unterliegen der Einkommensteuer. Da die Zahlungen als Ausgleich für entgangene Einnahmen geleistet werden, dürfte es sich bei den Ausgleichszahlungen – wie bei den Soforthilfen – um echte nicht umsatzsteuerbare Zuschüsse handeln.

Steuerliche Besonderheiten bei der Weiterleitung an Honorarkräfte

Viele Physiotherapeuten arbeiten mit Subunternehmern zusammen. Diese sind nicht selbst als Heilmittelerbringer zugelassen. Vielmehr übernimmt der Praxisinhaber für sie die Abrechnung ihrer kassenärztlichen Leistungen. Der Subunternehmer erhält für seine Behandlungsleistungen ein Honorar. Anspruch auf die Ausgleichszahlung haben jedoch nur die zugelassenen Heilmittelerbringer, die auf Honorarbasis tätigen Subunternehmer des Therapeuten dagegen nicht. Bemessungsgrundlage für die Ausgleichszahlung ist die gegenüber der Krankenkasse abgerechnete Gesamtvergütung, die auch die von den Subunternehmern erbrachten kassenärztlichen Leistungen umfasst. Viele Physio- und Ergotherapeuten wollen daher ihre Honorarkräfte finanziell unterstützen, indem sie einen Teil der Ausgleichszahlung weiterleiten. Denn auch die Subunternehmer sind aufgrund der Corona-Krise in ihrer beruflichen Existenz gefährdet.

Wird die Zahlung als Gegenleistung für die bisherige gute Zusammenarbeit und die angestrebte zukünftige Tätigkeit gezahlt, würde es sich grundsätzlich eher um eine Art Prämie handeln. Wird sie hingegen ebenfalls als Ausgleichszahlung für den Einnahmeausfall gezahlt, handelt es sich eher um Schadenersatz. Der Therapeut kann die Zahlung in beiden Fällen als Betriebsausgabe abziehen.

Beim Subunternehmer führt die Zahlung in jedem Fall zu einer Betriebseinnahme aus seiner freiberuflichen Tätigkeit, die seinen steuerpflichtigen Gewinn erhöht. Ebenso wie die Ausgleichszahlung an den Physiotherapeuten dürften auch die an Honorarkräfte weitergeleiteten Zahlungen in der Regel keine Umsatzsteuer auslösen. Dies muss jedoch im Einzelfall geprüft werden.

(Stand: 18.06.2020)

Wir sind gerne für Sie da

ADMEDIO
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Niederlassung Weißwasser

Bahnhofstraße 12
02943 Weißwasser/O.L. Sachsen Deutschland

Tel.: Work(03576) 207018
Fax: Fax(03576) 201022 ADMEDIO Weißwasser
E-Mail: 

Überblick: alle Kontaktdaten

ADMEDIO Weißwasser
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Unsere Kanzleibroschüre

Kanzleibroschüre Steuerberater Weißwasser/O.L.
Broschüre herunterladen

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
ETL Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x